Das Team Drachenbootrennen Greifswald 15.06.2018

Drachenbootrennen Greifswald

Das erste Rennen ist geschafft! Drachenbootrennen Greifswald
Ein knapp verpasster Sieg Drachenbootrennen Greifswald
Die letzten Reserven werden mobilisiert Drachenbootrennen Greifswald
Sie geben alles Drachenbootrennen Greifswald
Sie kämpfen hart Drachenbootrennen Greifswald
auf zum ersten Rennen Drachenbootrennen Greifswald
Wo sind unsere Gegner Drachenbootrennen Greifswald
Teambesprechung Drachenbootrennen Greifswald
erschöpft aber geschafft Drachenbootrennen Greifswald
Das Langstreckenrennen Drachenbootrennen Greifswald
Das Basislager Drachenbootrennen Greifswald
ein kleiner Sieg = kleine Freude Drachenbootrennen Greifswald
Das zweite Rennen Drachenboot Greifswald
Das Team Drachenbootrennen Greifswald 15.06.2018
previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

17. Greifswalder Drachenbootrennen

Unser Sport sagt nicht nur etwas darüber aus, was wir tun, sondern auch darüber, wer wir sind

"Eine absolut intensive Erfahrung und ein tolles Erlebnis!"

Am 16./17. Juni 2018 fand das 17. Greifswalder Drachenbootfest statt. Eine bunt gemischte Truppe vom Standort Greifswald stellte sich der Herausforderung. Sie fuhren, als absolute Rookies, klatschnass durchs Wasser.
Am Samstagvormittag ging es zunächst in die ersten beiden Kurzstrecken. Zwei Rennen á 250 Meter waren zu absolvieren. Beide wurden in einer sehr sportlichen Zeit gefahren:

Erstes Rennen (250 Meter):      1:13,92 Minuten

Zweites Rennen (250 Meter):   1:16,94 Minuten

Zum Nachmittag ging es dann in die Langstrecke: 1350 Meter und uns fielen auf Anhieb 2.452.457 Dinge ein, die wir in diesem Moment lieber getan hätten. Eine absolut intensive Erfahrung und ein tolles Erlebnis! Gemeistert haben wir die Strecke in einer Zeit von 7:23,68 Minuten.

Am Abend fand auf dem HSG-Gelände dann die Vereinsfeier statt, auf der ausgelassen gelacht, getrunken und getanzt wurde. Aber nicht zu lange, schließlich mussten wir alle am Sonntag wieder fit für das nächste Rennen sein. Die beliebte Coverband „Die Mülltüten“ war vor Ort. Sie sorgten für absolut coole Stimmung … ein gelungener Abend!

Neuer Tag, neues Glück: Am Sonntag morgen mussten wir recht früh zum nächsten Rennen antreten. Wieder war die 250-Meter-Strecke dran, die wir in folgender Zeit absolviert haben:

Drittes Rennen (250 Meter):     1:22,22 Minuten

Zum Ende ging es ins kleine Finale: hier spielten die absolvierten Zeiten keine Rolle mehr. Hier ging es einzig und allein um Sieg oder Niederlage. In einem spannenden Rennen über 250 Meter riefen wir nochmal alle Kräfte ab und holten das, was uns zustand: den Sieg!

Platzierung:

Langstecke         à Platz 35 von 42

Kurzstrecke       à Platz 26 von 34

Ein absolut gelungenes Wochenende, was definitiv Lust auf MEHR gemacht hat!